Informationen

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage!

Sie finden auf unseren Seiten Informationen zu Gottesdiensten und Ver- anstaltungen, zu unserer Gemeinde sowie über unsere Kirche und ihre Baugeschichte.

Wir stellen Ihnen unsere kirchenmusikalische Arbeit vor und laden Sie herzlich zu Konzerten in der Tabor- kirche ein.

Schauen Sie rein!

Windorfer Straße 45a
04229 Leipzig
Tel: 0341 / 424 30 75
Fax: 0341 / 429 98 10
eMail: pfarramt@taborkirche.de

Öffnungszeiten der Kanzlei:
Mo. 10-12 Uhr
Do. 15-18 Uhr

Posaunenchor

*

Gesucht werden Mitspieler bzw. Mitbläser  für unserem

Posaunenchor

Proben mittwochs 19:00 bis 20:30 Uhr, Windorfer Str. 45a

regelmäßige Auftritte zu Gottesdiensten und Konzerten
Taborkirche Leipzig, Pfarramt Windorfer Str. 45a, 04229 Leipzig, Tel.: 0341-4243075, www.taborkirche.de

        Ansprechpartner: Hans-Martin-Schlegel  – serpent@basshorn.info

*

Der Posaunenchor der Taborkirche hat sich seit einiger Zeit zu einem fröhlichen gemischten Ensemble mit 14 Bläserinnen und Bläsern aus allen drei Schwestergemeinden entwickelt. Die Auftritte finden nicht nur in der Taborkirche, sondern ebenso bei vielen Gelegenheiten in den Schwestergemeinden statt. Z.B. beim Waldgottesdienst an der Bethanienkirche oder dem Adventsbasar der Heilandskirche.

Neue Bläserinnen und Bläser sind herzlich willkommen! Neben den namengebenden Posaunen sind selbstverständlich auch alle anderen Blechblasinstrumente, von der Trompete über Horn und Tenorhorn bis zur Tuba willkommen. Auftritte zu Gottesdiensten drinnen und draußen, Gemeindefesten und anderen Gelegenheiten sind eine schöne Möglichkeit, aktiv im Leben unserer Gemeinden mitzumachen.

Der Posaunenchor probt dienstags 19.00 – 20:30 Uhr im Gemeindehaus der Taborkirche.

Für die Instrumentalausbildung bietet der Posaunenchor-Dachverband (die Sächsische Posaunenmission e.V.) eine Jungbläserschule an. Zur Zeit nehmen vier Kinder/Jugendliche dieses Angebot war. Eine Altersbegrenzung gibt es dort allerdings nicht. Mehr als ein Drittel der Posaunenchormitglieder hat erst im Erwachsenen-Alter beschlossen, sich auf ein Blechblasinstrument einzulassen. Wer also mit 30, 40 oder 50 Jahren Lust bekommt, Trompete oder Posaune zu lernen, ist bei uns in bester Gesellschaft.

Ansprechpartner: Herrn Hans-Martin-Schlegel  – serpent@basshorn.info