25.06.2021 – Ein Geschenk an die Liebe

In Estland erzählt man sich in den weißen Nächten im Juni das Märchen von Koit und Hämarik:

Zwei Liebende, denen die Obhut über die Sonne gegeben ist. Koit entzündet jeden Morgen ihr Feuer und schickt sie auf ihre Himmelsreise, Hämarik nimmt sie am Abend in Empfang und bringt sie zu Bett. So begegnen sich die beiden eigentlich nie, nur wenn der Mittsommer naht, kommen sie sich immer näher. Bis sie schließlich die Sonne von der einen in die andere Hand übergeben und sich dabei berühren. So lebt und zehrt ihre Liebe von den wenigen Tagen einmal im Jahr, an denen sie sich begegnen. Und zu ihren Ehren lässt Gott die Welt in den schönsten Farben erblühen und zaubert Blumen und Blüten und reiche Farben unter die Sonne. Er lässt die Menschen tanzen, er lässt die Flüsse brausen, die Vögel singen und den Wind in den Bäumen rauschen. Als ein fröhliches Fest für das Liebespaar, das sein Miteinander feiert. Als sein Geschenk an die Liebe.

Johanna Stein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.