24.03.21 – Nicht für das Schlafzimmerfenster, aber für das Seelenfenster geeignet.

Gott segnete Mann und Frau und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan. 1.Mose 1,28

„Seid fruchtbar und mehret euch“. Der oberflächliche Gedanke lässt uns bei diesem Wort vielleicht etwas feixen. Kein Wunder: Gibt dieses Wort doch scheinbar einen Einblick in das Schlafzimmer zweier Menschen. Aber damit will ich mich nicht aufhalten. Ich will weiter, will fragen, was dieses Wort für mich außerhalb des Voyeurismus bedeutet. Ich will nicht am Schlafzimmerfenster anderer Menschen stehenbleiben, sondern in das Fenster meiner Seele schauen und fragen, welchen Wert, welche Einsicht dieses Wort für mich bereithält.

„Seid fruchtbar und mehret euch“. Es ist ein Auftrag, vielleicht auch ein Wunsch Gottes, der in die Zukunft weist. Als Synonyme für „fruchtbar“ habe ich unter anderen gefunden: beachtenswert, konstruktiv, nützlich, wirksam, förderlich, ertragreich, nutzbringend, kreativ. Dabei geht es weder im körperlichen, noch im geistig-seelischen um eine Reproduktion des immer Gleichen. Nicht das Klonen, sondern das Zeugen ist gemeint. Es ist somit ein kreativer Gestaltungsprozess, den uns Gott zumutet und zutraut.

Aber dieser wird nur möglich, wenn sich Menschen begegnen und berühren lassen. Wo wir in uns selbst abgeschlossen sind, da kann sich schwer etwas gestalten. Wir brauchen den Anderen und ein Gegenüber. Und gerade dort, wo sich Gegensätze in Liebe begegnen, da kann wirklich neues Leben hervortreten zum Segen.

Und so nehme ich mir vor, dass ich mich heute vor allem vom vielleicht ganz Anderen berühren lasse.

Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne einen „fruchtbaren“ Tag

Ihr Pfarrer Dr. Sebastian Ziera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.