20.05.2021 – Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern.

Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern.
Epheser 5,19

Um Ermunterung geht es im heutigen Losungswort. Etwas, was ich als wunderbar passend empfinde in diesen Tagen. Es hat etwas von „wieder aufwachen“, von „munter werden“ nach dem langen Winterschlaf, nach Schockstarre, Lähmung und Ohnmacht. Das liegt nicht nur an dem endlich einkehrenden Sommer, an dem in diesem Jahr mit reichem Regen gesegneten Grün, an den langen hellen Abenden. Es liegt auch an der Wiederkehr der begründeten Hoffnung auf eine Zukunft. Auf einen Sommer. Auf eine Rückkehr ins volle Leben, wie wir es mal kannten.
Und in dem Wort „Ermunterung“ steckt aber auch die Passivität, das Angesprochenwerden durch einen anderen. Nicht ich bin es allein, die aus eigenen Kräften sich selbst wieder motivieren und im übertragenen Sinne zu „neuem Leben“ erwecken muss, sondern es ist mein Gegenüber, mein Nächster, der mich ermuntert, wieder aufrichtet, aus meiner Erstarrung ruft, mich ermutigt und mir Perspektiven aufzeigt. „Ermunterung“ findet gegenseitig statt, man kann es nicht allein. Der Aufruf, einander Ermunterung zu sein, ist gleichzeitig der Ruf in die Gemeinschaft. Der Ruf, füreinander Verantwortung zu tragen, einander nicht aus dem Blick zu verlieren, wie es doch in den vergangenen Monaten zu passieren drohte, wenn es an Begegnungen und Beisammensein fehlte.
Ich freue mich auf diese Sommerzeit voll Ermunterung und Ermutigung. Ich freue mich darauf, dass wir das wieder füreinander wieder sein können. Ich freue mich darauf, füreinander wieder singen zu können, so wie der Losungsvers uns einlädt. Ich bin fest überzeugt, dass es uns gelingen wird, unsere Munterkeit und Lebendigkeit wiederzufinden!

Johanna Stein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.