19.06.2021 – Schutzengel

Vor kurzem las ich in einer dieser ungefragt auf dem Handy auftauchenden News von einem Vorfall auf der Autobahn. Ein Autofahrer sah beim Überholen eines geradeaus fahrenden Fahrzeugs kurz neben sich und bemerkte dabei, dass die Fahrerin des Wagens offenbar bewusstlos geworden war. Mit im Auto saß ein Kind. Binnen Sekundenbruchteilen traf der Mann eine Entscheidung, setzte sich mit seinem eigenen PKW vor den Wagen der Frau und begann, ihn langsam auszubremsen. Der 7 jährige Junge an Bord schaltete den Warnblinker ein. Das Manöver gelang, die Fahrzeuge kamen mit leichten Blechschäden zum Stehen, die Frau wurde medizinisch versorgt.

Was für ein Glück, dachte ich beim Lesen. Wie oft schaue ich denn in fremde Autofenster hinein, wie es den Fahrern geht? Dass der Mann das bemerkt hat! Und was für ein Glück, dass die Frau nicht mit dem Fuß auf dem Gaspedal ohnmächtig geworden war. Und wie gut, dass er den Mut und die Idee für diese Aktion hatte. Und wie geistesgegenwärtig von dem Sohn, statt in Todesangst auszubrechen die Blinker einzuschalten. Was für ein Glück, oder eben: was für eine Bewahrung! Ein Schutzengel zur rechten Zeit. Ich wünsche, wir haben auch einen, wenn es einmal brenzlig wird.

 

Johanna Stein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.