13.04.2021 – Sonnenaufgang …

Manchmal wache ich noch vor Sonnenaufgang auf und dann schaue ich gerne aus dem Fenster, höre auf die frühmorgendlichen Geräusche und sehe das eine oder andere Fenster, dass schon erleuchtet ist. In den nächsten 4 Wochen könnte es mehr erleuchtete Fenster geben, dort hat der Wecker geklingelt. Und lange bevor es hell wird, sitzt man schon am Frühstücktisch. Die Frühaufsteher*innen essen reichlich und trinken auch mehr als sonst, denn zwischen Morgendämmerung und Sonnenuntergang wird nichts gegessen und getrunken – keine Zigarette oder Kaugummi, auch Streit und Schimpfen soll es nicht geben. Es ist Ramadan – der islamische Fastenmonat!

Gegessen und getrunken wird in den nächsten Wochen nur, wenn es dunkel ist. Neben dem frühen Frühstück gehört auch das Abend- oder besser Nachtessen in großer Runde dazu. Das muss jetzt ausfallen. Daneben gehen die Muslim*innen weiter zur Arbeit. Kinder, Kranke, Schwangere, Stillende, Reisende und andere (z.B. Ärzt*innen, Pilot*innen) sind vom Fasten befreit. Manche spenden dafür Geld für Arme. Aber zum Fastenmonat gehört auch mehr Zeit und Beschäftigung mit dem Glauben durch Lesen im Koran und das Gebet.

Unsere Fastenzeit liegt hinter uns. War da Zeit in der Bibel zu lesen? Für Gebete?

Darauf mag ich nicht verzichten, gerade in diesen Tagen!

Angela Langner-Stephan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.