01.02.21 – Wo wohnt Gott?

Gestern wurde der Geburtstag der Bethanienkirche im Gottesdienst gefeiert. Der Geburtstag ist die Erinnerung an die Weihe der Kirche. Das war vor 88 Jahren am 29. Januar 1933.
Seitdem gehört dies Gebäude zu Schleußig – oft wegen des Turms liebevoll Zitronenpresse genannt.

Dieser Ort, der auch jetzt regelmäßig offen ist, lädt zu Gottesdienst und Andacht, zum persönlichen Verweilen und zur Stille ein. Immer wieder sehe ich einen Menschen dort hinein- oder hinausgehen, eine Kerze anzünden und beten.

So kam auch ein Junge mit seiner Familie in die Kirche und fragte mich: Wo wohnt Gott? – das kam überraschend, unerwartet.
Vielleicht kennen Sie als Eltern oder Großeltern solche Fragen.
Was würden Sie antworten?
Es geht hier nicht um richtig oder falsch, sondern um die eigene und ganz persönliche Antwort.

Natürlich findet man in der Bibel Antworten: der Tempel von Salomo, im Himmel, in Jerusalem, …

Mein erster Gedanke war:
Gott wohnt hier in der Kirche, denn hier hören wir sein Wort und sprechen zu ihm.
Gott ist da, wenn wir in seinem Namen beisammen sind.
Gott wohnt auch bei uns zu Hause.
Und Gott kann auch in meinem Herzen wohnen.

„Gott wohnt dort, wo man ihn einlässt.“ (Rabbi Mendel 1787-1859)

Angela Langner-Stephan

 

 

 

 

Bild: Landmarker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.